Bioresonanz­therapie

Bei Allergien, Heuschnupfen, Asthma, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Hauterkrankungen, Magen- und Darmerkrankungen, Migräne, Schlafstörungen…

Komplementär-Medizin mit dem BICOM Optima, ein Bioresonanzgerät der neuesten Generation.

Bioresonanztherapie in Karlsruhe

Das neue BICOM Optima Bioresonanzgerät kann nun auch Tiefenfrequenzen von 1-25 Hz erzeugen.
Dies ist Zeit und Kosten sparend und enorm effizient für meine Patienten.

Vorteile der neuen Bioresonanzgeräte:

Moderne Bioresonanzgeräte in der Naturheilpraxis Gerhardt in Karlsruhe

  • Die Steuerungsorgane (wie z.B. Medulla-Oblongata, Hypophyse, Hypothalamus) werden über die Gehirnfrequenzen therapeutisch erreicht und behandelt.
  • Über einen 2. Kanal werden aufbauende und stabilisierende Substanzen mit übertragen.
  • Die Bioresonanz der NEUEN GENERATION ist enorm effizient und für den Patienten kostengünstiger, da gleichzeitig 2 Kanäle gesteuert werden können.
  • Ich bin jährlich auf internationalen Kongressen und Fachfortbildungen und in ständigen Austausch mit erfahrenen Kollegen über diese neue und überaus wirkungsvolle Therapieform.


Was ist BICOM® Bioresonanztherapie?

Die original Bicom®Bioresonanzmethode hat ihren Ansatz auf der biophysikalischen Ebene und nutzt die Informationen des elektromagnetischen Feldes des Körpers und von Substanzen für die Testung von Belastungen und für die Therapie.

Besuchen Sie unsere Bioresonanzseite

Gute Zellkommunikation unterstützt Ihre Gesundheit

Zellen kommunizieren miteinander.

Wir leben im Kommunikations- und Informationszeitalter und es ist an der Zeit, sich der Tatsache bewusst zu sein, dass der Körper nur funktionieren und regulieren kann, weil im Körper Kommunikation und somit ein Informationsaustausch zwischen den Zellen stattfindet.

Inzwischen wurde nachgewiesen, dass Zellen mittels „Lichtblitzen“ miteinander kommunizieren. Sie tauschen über bestimmte Frequenzen Informationen aus.

In einem gesunden Körper funktioniert dieser Informationsaustausch ungehindert. So kann jede Zelle bzw. jeder Körperteil seine Aufgabe erfüllen.

Störungen in der Zellkommunikation verursacht Schwächegefühle

Störungen der Zellkommunikation

Wenn nun schädliche Substanzen (Gifte, Viren, Bakterien usw.) oder belastende Strahlen auf den Körper einwirken, können sie die Kommunikation zwischen den Zellen behindern. Gestörte Zellkommunikation kann organische (körperliche) Veränderungen zur Folge haben.

Ist die Kommunikation zwischen den Zellen gestört, wird natürlich auch die Arbeit der Zellen behindert, was sich mehr oder weniger schnell erst durch unklare Befindlichkeitsstörungen, Leistungsschwäche, chronische Müdigkeit und später auch durch organische Veränderungen und entsprechende Symptome zeigen kann. Symptome treten häufig dort auf, wo bereits – oft auch erblich bedingt – eine Schwäche vorhanden ist.

Lassen Sie sich beraten

Diagnose mit BICOM-Geräten:
Belastungen werden präzise festgestellt

Diagnose

Mit dem Bicom-Gerät können solche belastende Substanzen erfasst und ihre Wirkung auf den Körper des Patienten festgestellt werden. Das geht sehr schnell und ist schmerzlos.

So kann in vielen Fällen herausgefunden werden, welche Belastungen beim Patienten zu gesundheitlichen Störungen führen können (z.B. Bakterien, Viren, Elektrosmog, Zahnmaterialien, Allergene usw.).

Behandlung mit Frequenzen

Bioresonanzbehandlung mit Bicom

Die festgestellten Belastungen werden mit den passenden Frequenzmustern behandelt. Die körpereigene Regulation kann unterstützt und gefördert werden. Die Kommunikation zwischen den Zellen kann wieder ungehindert fließen. Belastende Stoffe können freigesetzt und ausgeschieden werden.

Infos zum Erstbesuch

Quelle der Abbildungen:
www.bicom-bioresonanz.de